23.05.2018, 24°C
Themenschwerpunkt:

Rechtsextremismus

  • 04.03.2016
  • von René Garzke und Hardy Krüger

Rechte Gruppen aus ganz Deutschland erwartet: Demo gegen Flüchtlinge in Rathenow

von René Garzke und Hardy Krüger

Rathenow - Rathenow soll am Samstag zum Aufmarschort verschiedener Anti- Asyl-Gruppen aus dem ganzen Bundesgebiet werden. Das von dem Rathenower Nico Tews geführte „Bürgerbündnis Deutschland“ ruft für 14 Uhr zu einer Demonstration unter dem Motto „Das neue Hambacher Fest – vereint für unser Land“ auf. Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor. Über 1000 Beamte wie bei den Pogida-Demonstrationen in Potsdam werden aber nicht im Einsatz sein, sagte eine Polizeisprecherin: „Potsdam ist eine Nummer für sich.“

Führender Kopf des „Bürgerbündnisses Deutschland“ ist Nico Tews aus dem havelländischen Landin. Noch bis vor Kurzem organisierte er beim ähnlich klingenden „Bürgerbündnis Rathenow“ Anti-Asyl- Proteste. Nun will er sich vor allem auf die Vernetzung mit anderen Initiativen aus dem Bundesgebiet fokussieren und gründete dazu das „Bürgerbündnis Deutschland“. Mehrere Jahre saß Tews in einem lokalen CDU-Vorstand, trat bei Kommunalwahlen mehrfach als Kandidat an. Eigenen Angaben zufolge brach er wegen Merkels Kurs in der Flüchtlingspolitik mit der Partei.

Seit den Anti-Asyl-Protesten in Rathenow pflegt er im sozialen Netzwerk Facebook auch Kontakt mit dem Vorsitzenden der NPD Havel-Nuthe, Michel Müller. Er und sein Kreisverband rufen regelmäßig zu Tews’ Demonstrationen auf, auch für das „Hambacher Fest“ am Samstag. Neben der NPD haben sich für Samstag auch andere Gruppen aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt angekündigt. Insgesamt erwartet Tews mehr als 800 Personen.

Bei dem sogenannten Hambacher Fest – auf das sich das „Bürgerbündnis Deutschland“ bezieht – versammelten sich 1832 mehr als 30 000 Personen aus verschiedensten deutschen Staaten vor dem Hambacher Schloss. Mit dem dreitägigen Volksfest wollten die Bürger des zersplitterten Deutschlands ein Zeichen gegen Vielstaaterei setzen. Auf seiner Facebook-Seite setzt das „Bürgerbündnis“ aber auf andere Themen: Islam- und asylfeindliche Inhalte bestimmen das Bild.

Gegen die Demonstration gibt es zwei Protestaktionen: Bereits ab 12 Uhr soll es eine Antifa-Demonstration geben. Ab 14 Uhr will dann das städtische Aktionsbündnis gegen Rechtsextremismus unter dem Motto „Mein Rathenow: Miteinander. Füreinander“ knapp 100 Meter von den Asylgegnern entfernt protestieren. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!